10.2 Die Kreisbewegung mit konstanter Winkelgeschwindigkeit

Link-Ebene

Zur Herleitung der Gesetzmäßigkeiten zur Zentripetalkraft bietet sich ein experimenteller Zugang an: Die Schülerinnen und Schüler erfahren und vertiefen in diesem Zusammenhang, wie physikalische Vorgänge experimentell untersucht und zu einem Gesetz verallgemeinert werden können. Für mögliche Versuchsaufbauten (z. B. rotierende Schiene mit beweglichem Wagen) sei auf die Lehrbücher verwiesen.
Bei der anschließenden Einübungs- und Anwendungsphase sollte großer Wert auf Alltagsbezug gelegt werden. So wird der newtonsche Kraftbegriff weiter eingeübt und vertieft. Vorgänge in der Natur und der Technik sowie die damit verknüpften, gängigen Fehlvorstellungen im Zusammenhang mit Zentrifugal- und Zentripetalkraft sollten auch verbal thematisiert werden. Auch hier bieten sich Situationen aus dem Straßenverkehr als anschauliche Beispiele an. Zudem finden Sie hier eine Aufgabe aus dem Bereich des Sports.

 

zur Übersichtsseite

Lehrplan Gymnasium: Link-Ebene