Suchen

 
Home
 
Hinweise
 
Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfä...
 
Vorwort
 
Vorbemerkungen
 
I Das Gymnasium in Bayern
 
II Fachprofile
 
III Jahrgangsstufen-Lehrplan
 
Jahrgangsstufe 5
 
Jahrgangsstufe 6
 
Jahrgangsstufe 7
 
Jahrgangsstufe 8
 
Jahrgangsstufe 9
 
Jahrgangsstufe 10
 
Jahrgangsstufen 11/12
 
Katholische Religionslehre
 
Evangelische Religionslehre
 
Orthodoxe Religionslehre 11
 
Orthodoxe Religionslehre 12
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Israelitische Religionslehr...
 
Israelitische Religionslehr...
 
Ethik
 
Deutsch 11
 
Deutsch 12
 
Latein (Fs1, Fs2)
 
Griechisch (Fs3)
 
Englisch (Fs1, Fs2)
 
Französisch (Fs1, Fs2, Fs3...
 
Französisch (spb 11)
 
Französisch (spb 12)
 
Italienisch (Fs3)
 
Italienisch (spb 11)
 
Italienisch (spb 12)
 
Russisch (Fs3)
 
Russisch (spb 11)
 
Russisch (spb 12)
 
Spanisch (Fs3)
 
Spanisch (spb 11)
 
Spanisch (spb 12)
 
Türkisch (spb 11)
 
Türkisch (spb 12)
 
Chinesisch (spb 11)
 
Chinesisch (spb 12)
 
Mathematik
 
Informatik
 
Angewandte Informatik (Jgst...
 
Physik
 
Chemie
 
Biologie
 
Geschichte
 
Geographie 11
 
Geographie 12
 
Geographie 12 - Lehrplanalt...
 
Sozialkunde (einstündig)
 
Sozialkunde (zweistündig)
 
Sozialwissenschaftliche Arb...
 
Wirtschaft und Recht 11
 
Wirtschaft und Recht 12
 
Wirtschaftsinformatik
 
Kunst
 
Musik
 
Sport
 
Sport (Sporttheorie)
 
Weitere Lehrpläne
 

Bayerisches Wappen
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufen 11/12 » Physik » 12.1 Beschreibung des Verhaltens von Quantenobjekten

12.1 Beschreibung des Verhaltens von Quantenobjekten

Link-Ebene

Der klassische Widerspruch zwischen dem Wellen- und Teilchenmodell von Quantenobjekten lässt sich durch die Beschreibung der Teilchen mit Hilfe einer abstrakten Wahrscheinlichkeitswelle auflösen. Durch die Materiewellenlänge hat man den Quantenobjekten bereits vorher eine Wellenlänge zugeordnet. Nun wird die Wahrscheinlichkeit, ein Quantenobjekt in einem bestimmten infinitesimalen Raumbereich anzutreffen, mit dem Produkt aus dem Amplitudenquadrat der Wahrscheinlichkeitswelle und besagtem Raumbereich identifiziert (Bornsche Wahrscheinlichkeitsinterpretation). Die Interferenzfigur am Doppelspalt wird entsprechend als Dichtefunktion interpretiert, d. h. für einen bestimmten Bereich wird die Fläche unter dem Graphen als Auftreffwahrscheinlichkeit eines Quantenobjekts in diesem Bereich gedeutet (Didaktische Anregung zur Auflösung des Welle Teilchen Dualismus).

Zur Übersichtsseite

Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufen 11/12 » Physik » 12.1 Beschreibung des Verhaltens von Quantenobjekten
© ISB 2004
Seite drucken Auswahl drucken Impressum Sitemap Benutzungshinweise Downloads
Zurück Zurück Vorwärts Vorwärts