Sk 8 2 Gesamt Jugendliche Lebenswelten

Link-Ebene

8.2 Jugendliche Lebenswelten

In dieser Unterrichtssequenz (ca. 20 Stunden) befassen sich Schülerinnen und Schüler mit ihrer eigenen Lebenswelt und vergleichen diese mit der Lebenswelt anderer Jugendlicher. Sie lernen zentrale Entwicklungsaufgaben der Lebensphase „Jugend“ kennen, den Loslösungsprozess vom Kindsein, von den Eltern, vom Elternhaus, und die Suche nach der eigenen Identität. In der Beschäftigung mit unterschiedlichen Vorstellungen und Lebenslagen Jugendlicher relativiert sich einerseits die eigene Situation und Sichtweise, verstärkt sich andererseits das Verständnis für junge Leute in anderen Lebenszusammenhängen.

Als Adressaten von Werbung erkennen sich Jugendliche als wichtige Wirtschaftsfaktoren. Für ihre Rechte als Konsumenten, aber auch für die damit verbundenen Risiken sollen die Schülerinnen und Schüler sensibilisiert werden.

Eigene Erfahrungen der Jugendlichen können und sollen bei diesem Thema durchaus berücksichtigt werden. In manchen Bereichen ist jedoch Rücksichtnahme und Fingerspitzengefühl angebracht.

Alle hier online verfügbaren Texte und Materialien stammen von den Autoren und dürfen für den Unterricht kopiert werden.

Eine Auswahl leicht zugänglicher Literatur, Materialien und Internetadressen zum Thema finden Sie unten mit Hilfe des Buttons Download.

Vorschlag zur Gliederung der Stundensequenz und Links zu den Materialien:

Einstellungen, Verhaltensweisen und Erwartungen Jugendlicher, Vorstellungen von der eigenen Zukunft

1 Wir sind keine Kinder mehr. Was erwarten wir nun?

2 Jugend - was ist das?

M 1 Abgrenzung des Begriffs "Jugend"

3 Jugendliche in der Bundesrepublik Deutschland - Auswertung von Umfragen oder

biographischen Portraits

4 Jugendliche Lebenswelten im Vergleich

4.1 Wie lebten Jugendliche früher?

M 2 Informationen zu Unterrichtsgang und Interview, Internetadressen für

die Recherche

4.2 Wie leben Jugendliche in Entwicklungsländern?

M 3 Internetadressen großer Hilfsdienste, Fragenkatalog zur Recherche

5 Unsere Vorstellungen von der eigenen Zukunft

M 4 Informationen zur Methode "Zukunftswerkstatt"

Jugend als Lebensphase

6 Konflikte vorprogrammiert? – Der Abschied von der Kindheit

M 5 Konflikte vorprogrammiert? – Der Abschied von der Kindheit

(Vorschlag für eine Unterrichtstunde)

7 Wer bin ich? – Die Suche nach der eigenen Identität

M 6 Wer bin ich? – Die Suche nach der eigenen Identität (Tagebucheinträge)

8 Ich und die anderen – die Rolle der Peergroup in der Jugend

M 7 Ich und die anderen – die Rolle der Peergroup in der Jugend

9 Selbstfindung unter schwierigen Bedingungen – Filmanalyse

M 8 Precious – Das Leben ist kostbar (Hinweis zu Film und Begleitmaterial)

M 9 Literatur und Internetadressen

Kinder und Jugendliche als Adressaten von Werbung

10 Unsere liebsten Werbespots

11 Werbung – ein vielseitiges Unterfangen
M 10 Anleitung „Mindmap“
Zum Weiterdenken - Mindmap zum Thema „Werbung“

12 Definition von Werbung
M 11 Liste mit Internet-Adressen von online-Lexikas
Auswertung eines Lexikon-Artikels zum Thema „Werbung“
Lösungsbeispiel zu M 11

13 Werbung für Kinder und Jugendliche – Wie funktioniert sie?
M 12 Techniken der Werbegestaltung

14 Verdeckter Werbung auf der Spur
M 13 Beobachtungsbogen zum Thema: „Verdeckter Werbung auf der Spur“
Erwartungshorizont und Hintergrundwissen zu M 14

15 Sonderfall: politische Plakate
M 14 Analyse von Wahlplakaten

16 Kaufen – ein Rechtsakt
M 15 Bestimmungen zum Verbraucherschutz Jugendlicher
Lösungsbeispiele zu M 15

Formen und Bedeutung von Jugendkulturen

17 Voll krass eh? - Jugendsprache

M 16 Voll krass eh? – Arbeitsanregungen zum Thema Jugendsprache

18 Jugendsprache – das Ende der deutschen Sprachkultur?

M 17 „Jugendsprache – das Ende der deutschen Sprachkultur?“ –

Vorschlag für eine Podiumsdiskussion

19 Jugendkulturen im Überblick

M 18 Jugendkulturen – Arbeitshinweise

20 Jugend und Musik

M 19 Jugend und Musik (Hinweise und Vorschlag für ein Tafelbild)

M 20 Literatur und Internetadressen

Hier finden Sie eine Beschreibung des möglichen Ablaufs der Unterrichtsstunden mit Informationen zu Inhalten, Fragestellungen und Methoden (Download der gesamten Unterrichtssequenz).

Lehrplan Gymnasium: Link-Ebene