Eth 5.1 Bedingungen der Wahrnehmung

Link-Ebene

Mögliche Gründe für unterschiedliche Wahrnehmung können mithilfe der Lehrkraft erschlossen werden. Wahrnehmung ist z. B. abhängig von:

  • äußeren Umständen
  • Traditionen
  • innerer Bereitschaft
  • persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen
  • familiärem und sozialem Hintergrund
  • gesellschaftlich und persönlich bedingten Vorurteilen
  • psychologischen Effekten: z. B. „Halo-Effekt“ (Bei der Beurteilung der Gesamtpersönlichkeit neigt man dazu, sich von bestimmten Einzelbeobachtungen beeinflussen zu lassen.)

 

Folgerungen für eine möglichst objektive Wahrnehmung: z. B.

  • sorgfältige und bewusste Informationssammlung und -auswertung
  • Perspektivenwechsel zum Gewinnen einer anderen Position
  • ständige Überprüfung des eigenen Standpunktes/Vorwissens
  • Reflexion des eigenen Hintergrundes (sozial, familiär etc.)
Lehrplan Gymnasium: Link-Ebene