Suchen

 
Home
 
Hinweise
 
Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfä...
 
Vorwort
 
Vorbemerkungen
 
I Das Gymnasium in Bayern
 
II Fachprofile
 
III Jahrgangsstufen-Lehrplan
 
Jahrgangsstufe 5
 
Jahrgangsstufe 6
 
Jahrgangsstufe 7
 
Jahrgangsstufe 8
 
Jahrgangsstufe 9
 
Jahrgangsstufe 10
 
Jahrgangsstufen 11/12
 
Katholische Religionslehre
 
Evangelische Religionslehre
 
Orthodoxe Religionslehre 11
 
Orthodoxe Religionslehre 12
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Israelitische Religionslehr...
 
Israelitische Religionslehr...
 
Ethik
 
Deutsch 11
 
Deutsch 12
 
Latein (Fs1, Fs2)
 
Griechisch (Fs3)
 
Englisch (Fs1, Fs2)
 
Französisch (Fs1, Fs2, Fs3...
 
Französisch (spb 11)
 
Französisch (spb 12)
 
Italienisch (Fs3)
 
Italienisch (spb 11)
 
Italienisch (spb 12)
 
Russisch (Fs3)
 
Russisch (spb 11)
 
Russisch (spb 12)
 
Spanisch (Fs3)
 
Spanisch (spb 11)
 
Spanisch (spb 12)
 
Türkisch (spb 11)
 
Türkisch (spb 12)
 
Chinesisch (spb 11)
 
Chinesisch (spb 12)
 
Mathematik
 
Informatik
 
Angewandte Informatik (Jgst...
 
Physik
 
Chemie
 
Biologie
 
Geschichte
 
Geographie 11
 
Geographie 12
 
Geographie 12 - Lehrplanalt...
 
Sozialkunde (einstündig)
 
Sozialkunde (zweistündig)
 
Sozialwissenschaftliche Arb...
 
Wirtschaft und Recht 11
 
Wirtschaft und Recht 12
 
Wirtschaftsinformatik
 
Kunst
 
Musik
 
Sport
 
Sport (Sporttheorie)
 
Weitere Lehrpläne
 

Bayerisches Wappen
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufen 11/12 » Sport (Sporttheorie) » Aktiver Bewegungsapparat

Aktiver Bewegungsapparat

Link-Ebene

Aktiver Bewegungsapparat

Der Schüler muss in der Lage sein, die wichtigsten Muskeln bzw. Muskelgruppen zu lokalisieren, zu benennen und deren Funktion allgemein zu beschreiben; z. B.: An der Vorderseite des Oberarmes--> Zweiköpfiger Armmuskel (Bizeps)--> Beugung des Ellbogengelenkes.

Im Bild sind die wichtigsten Muskeln dargestellt.

Quelle: www.sportunterricht.de

Von besonderer Bedeutung sind im Sport die sog. Muskelschlingen. Sie verbinden diejenigen Muskeln, die synerge( oder gi- )stisch [aufeinander abgestimmt bzw. koordiniert] die Bewegungsaufgabe lösen.

Man unterscheidet gemäß ihrer Funktion die Beuge- und die Streckschlinge.

Eine Aufgabenstellung zu diesem Bereich findet man im Abitur LK 1998 III 2a):

Erklären Sie am Beispiel der Stoßbewegung aus der Stoßauslage [Kugelstoß] das Zusammenwirken wichtiger Muskeln in Form einer Muskelschlinge!

Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufen 11/12 » Sport (Sporttheorie) » Aktiver Bewegungsapparat
© ISB 2004
Seite drucken Auswahl drucken Impressum Sitemap Benutzungshinweise Downloads
Zurück Zurück Vorwärts Vorwärts