Wortschatz: Wörterzettel

Link-Ebene

E

Informationen zu Anlage und Verwendung der Wörterzettel

 

Die unterrichtliche Erfahrung zeigt, dass das zentrale Problem eines erfolgreichen Sprach- und Lektüreunterrichts in der Vermittlung und Sicherung von soliden Wortschatzkenntnissen liegt. Die auf der Link-Ebene Griechisch vorgestellten Wörterzettel wollen hierzu einen Beitrag leisten. Das Hilfsmittel zielt auch darauf ab, eigenverantwortliches Wiederholen von Vokabeln durch die Schülerinnen und Schüler anzustoßen und zu unterstützen.

 

Die Wörterlisten umfassen insgesamt 16 DIN-A4-Blätter für die beiden Kairos-Bände. Jeder Wörterzettel ist in sechs Abteilungen unterteilt:

I. SUBSTANTIVE: i. d. R. ohne Artikel – es sei denn, der Artikel ist nötig, um eine Genusabweichung zu verdeutlichen oder die eindeutige Zuordnung zu einer bestimmten Deklination zu sichern.

 

II. VERBEN: bei der thematischen Konjugation nur die Verbalstöcke, ggf. mit entsprechenden Hinweisen zu einer bestimmten Kasusrektion – G, D, A – oder einer bestimmten Konstruktion – Inf./Part. – oder falls es sich um ein Medium handelt: M; auch die wichtigsten starken Aoriste wurden hier aufgenommen.

 

III. ADJEKTIVE

 

IV. PRÄPOSITIONEN: mit Angabe des jeweiligen Kasus: G, D, A.

 

V. SONSTIGES: Diese Abteilung enthält alle Wörter, die zu keiner der anderen Gruppen zugeordnet werden konnten: Konjunktionen, Subjunktionen, Zahlwörter, Adverbien.

 

!: Diese Abteilung bietet wichtige idiomatische Wendungen oder Beispiele zur Verdeutlichung bestimmter Konstruktionen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

 

Innerhalb jeder der sechs Abteilungen existiert eine fortlaufende Nummerierung. Neben dem griechischen Wort finden sich – sofern möglich und sinnvoll – jeweils Hinweise, die sich auf verwandte und bereits gelernte griechische Wörter beziehen oder auf deutsche Fremdwörter, die eine Anknüpfung erlauben und somit als Merkhilfe geeignet sind. Nur vereinzelt finden sich auch Verweise auf lateinische oder englische Wörter.

Den Schülerinnen und Schülern können die Wörterzettel als Arbeitsmittel beim selbständigen Über­wachen ihrer Vokabelkenntnisse dienen. Dabei kommt es entscheidend darauf an, dass sie systematisch vorgehen und eigenverantwortlich Lücken ermitteln und dann schließen, d. h. Wörter, die sie nicht mehr sicher wissen, nachschlagen, herausschreiben und gezielt wiederholen. Zugleich wächst dabei auch der Überblick über die Zusammengehörigkeit stammverwandter Wörter und die Fähigkeit, die Bedeutung verwandter, aber nicht gelernter Wörter richtig zu erschließen – eine Qualifikation, die angesichts eines deutlich gekürzten Grundwortschatzes für die Lektürephase um so wichtiger werden dürfte.

Schließlich eignen sich die Wörterzettel auch für eine schwerpunktmäßige Wiederholung im Vorfeld von Schulaufgaben oder Kurzarbeiten, da man sich auf einige Buchkapitel konzentrieren kann, die Wörter aber in einer vom Lehrbuch abweichenden Anordnung und Reihenfolge vorfindet.

M

Wörterzettel Kairos 51a-56a

Wörterzettel Kairos 56b-61b

Wörterzettel Kairos 62a-66a

Wörterzettel Kairos 66b-73a

Wörterzettel Kairos 73b-79a

Wörterzettel Kairos 79b-86b

 

Wörterzettel Kairos 87a-96b

 

Zum Download der Schrifttype Griech2

Lehrplan Gymnasium: Link-Ebene