Suchen

 
Home
 
Hinweise
 
Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfä...
 
Vorwort
 
Vorbemerkungen
 
I Das Gymnasium in Bayern
 
II Fachprofile
 
III Jahrgangsstufen-Lehrplan
 
Jahrgangsstufe 5
 
Jahrgangsstufe 6
 
Jahrgangsstufe 7
 
Jahrgangsstufe 8
 
Jahrgangsstufe 9
 
Katholische Religionslehre
 
Evangelische Religionslehre
 
Orthodoxe Religionslehre
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Israelitisch Religionslehre
 
Ethik
 
Deutsch
 
Latein (Fs1, Fs2)
 
Griechisch (Fs3)
 
Wortschatz: Wörterzettel
 
Umgang mit dem Wörterbuc...
 
Wortschatz - Methodik
 
Stammformen griechischer ...
 
Englisch (Fs1)
 
Englisch (Fs2)
 
Französisch (Fs1)
 
Französisch (Fs2)
 
Französisch (Fs3)
 
Italienisch (Fs3)
 
Russisch (Fs3)
 
Spanisch (Fs3)
 
Mathematik
 
Informatik (NTG)
 
Physik
 
Chemie (NTG)
 
Chemie (SG, MuG, WSG)
 
Biologie
 
Geschichte
 
Sozialkunde (WSG)
 
Sozialpraktische Grundbildu...
 
Wirtschaft und Recht (WSG-W...
 
Wirtschaft und Recht (SG, N...
 
Wirtschaftsinformatik (WSG-...
 
Kunst
 
Musik
 
Sport
 
Jahrgangsstufe 10
 
Jahrgangsstufen 11/12
 
Weitere Lehrpläne
 

Bayerisches Wappen
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 9 » Griechisch (Fs3) » Umgang mit dem Wörterbuch

Umgang mit dem Wörterbuch

Link-Ebene

E

Angesichts eines weiter gekürzten Grundwortschatzes kommt der Fähigkeit der Schüler, ein Lexikon adäquat zu gebrauchen, erhöhte Bedeutung zu. Das Lehrwerk Kairos trägt dem insofern Rechnung, als es bereits Übungen zu einigen Aspekten des Lexikongebrauchs anbietet (91 Ü 4 und 92 Ü 2). Die Spracherwerbsphase bietet darüber hinaus genug Gelegenheiten, die Schüler durch geeignete Übungsformen und Prüfungsaufgaben frühzeitig darauf hinzuführen, eine griechische Form in einem Text nicht zuerst mit einer Wortbedeutung, sondern zuerst mit der zugehörigen Lernform in Verbindung zu bringen. Solche Aufgabentypen sind z.B. die direkte Arbeitsanweisungen: „Führe die folgenden Formen auf die Lernform zurück!“ – „Gib an, unter welchem Stichwort du das Wort im Register von Kairos oder in einem Griechischwörterbuch findest!“ Auch andere Fragestellungen, z. B. so genannte Irrläufer-Übungen, können auf diese Fertigkeit abzielen, z. B.:

Unterstreiche die eine Form, die grammatikalisch nicht in die Reihe passt und erläutere deine Entscheidung in den freien Spalten! Denke an die Lernformen! Zum Beispiel:

  κύριος

καλός

ὑιός

τόπος

Adjektiv

alle anderen: Substantiv

  πρέπει

πλήθει

μήκει

εὒρει

 

alle anderen:

  ῥη῀μα

πούς

θαῦμα

τεῖχος

 

alle anderen:

  δυνάστης

πολίτης

μελέτης

εὐεργέτης

 

alle anderen:

Damit das Hilfsmittel für die Schüler allerdings tatsächlich eine Hilfe darstellt und nicht zum Fallstrick wird – etwa durch langwieriges, ineffizientes oder sogar falsches Nachschlagen – , müssen vor allem folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

1. Die Schüler müssen über solide Kenntnisse bezüglich des Grundwortschatzes und der Wortbildung verfügen, die es ihnen erlauben, die Bedeutung nicht gelernter Wörter zu erschließen. Dies vermindert die Zahl der Wörter, die tatsächlich nachgeschlagen werden müssen, deutlich.

Bezüglich der Wortbildungslehre besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang:

  • Suffixe bei Verben, Substantiven und Adjektiven;
  • das Alpha privativum;
  • die Präfixe ε- und δυσ- ;
  • die Bedeutungen der Präpositionen.

2. Unabdingbar für einen effektiven Gebrauch des Lexikons sind gute Kenntnisse in der Formenlehre und in den Stammformen schwierigerer Verben. Nur wer Wortarten sicher unterscheiden und im Text vorkommende Formen sicher auf die zu Grunde liegende Lernform (1. Pers. Ind. Pr. bzw. Nominativ Sing.) zurückführen kann, wird in der Lage sein, die richtigen Lemmata aufzufinden.

3. Da Schüler dies am besten anhand geeigneten Übungs- bzw. Anschauungsmaterials umsetzen können, sollte man sie die Benützung des Lexikons unter Anleitung üben lassen. Um sie mit einigen gängigen Problemen vertraut zu machen, kann man sie angeben lassen, unter welchen Wörterbucheinträgen sie zu den folgenden Formen suchen würden.

M

Beispiele und Übungen zum Umgang mit dem Wörterbuch

 

Zum Download der Schrifttype Griech2

 

Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 9 » Griechisch (Fs3) » Umgang mit dem Wörterbuch
© ISB 2004
Seite drucken Auswahl drucken Impressum Sitemap Benutzungshinweise Downloads
Zurück Zurück Vorwärts Vorwärts