Suchen

 
Home
 
Hinweise
 
Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfä...
 
Vorwort
 
Vorbemerkungen
 
I Das Gymnasium in Bayern
 
II Fachprofile
 
III Jahrgangsstufen-Lehrplan
 
Jahrgangsstufe 5
 
Katholische Religionslehre
 
Evangelische Religionslehre
 
Orthodoxe Religionslehre
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Israelitische Religionslehr...
 
Ethik
 
Deutsch
 
Latein (Fs1)
 
Sach- und Bildinformation...
 
Lateinische Lieder
 
Deutsch-Lateinische Über...
 
AcI
 
Alle Konjugationsklassen
 
Alle Deklinationaklassen
 
Systematik
 
einfache kurze Sätze
 
Formen- und Satzlehre
 
Techniken des Wörterlern...
 
Grundwissen
 
Fehleranalyse
 
Lernsoftware
 
Lern-und Arbeitstechniken
 
Mythologische Gestalten
 
Jahrgangsstufenzieltext
 
Englisch (Fs1)
 
Französisch (Fs1)
 
Mathematik
 
Natur und Technik
 
Geographie
 
Kunst
 
Musik
 
Sport
 
Jahrgangsstufe 6
 
Jahrgangsstufe 7
 
Jahrgangsstufe 8
 
Jahrgangsstufe 9
 
Jahrgangsstufe 10
 
Jahrgangsstufen 11/12
 
Weitere Lehrpläne
 

Bayerisches Wappen
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 5 » Latein (Fs1) » Fehleranalyse

Fehleranalyse

Link-Ebene

E

Gerade Lateinanfänger tendieren dazu, immer wieder die gleichen Fehler zu machen. Bewährt hat sich hier eine individuell durchgeführte Fehleranalyse auf der Grundlage eines standardisierten oder selbst entworfenen Fehleranalyseschemas. So kann der Lehrer etwa auf der Basis von Leistungserhebungen zunächst die häufigsten Fehlerquellen ermitteln und davon ausgehend ein Fehleranalyseblatt zur Selbstevaluation erstellen.

Nach jedem Leistungstest tragen die Schüler die Häufigkeit der jeweiligen Fehlerkategorie ein und ermitteln die Fehlerschwerpunkte. Nach Hennig/Keller (Lehrer lösen Schulprobleme, Donauwörth (2) 1993, S.15ff., ebd. S. 17) kann die Fehleranalyse zeitaufwendig sein, wenn sie mit einer ganzen Schulklasse durchgeführt wird, erscheint aber dennoch lohnend, „weil die Ermittlung der Fehlerschwerpunkte ein systematisches und effektives Wiederholungsprogramm ermöglicht. Dieses kann zu einer raschen Beseitigung von Leistungsrückständen und damit zur wesentlichen Erleichterung des Lehr-Lern-Prozesses führen“.

Damit Schüler befähigt werden, selbst eigene Fehler evaluieren zu können, ist es unbedingt erforderlich, ihnen von Anfang an die verschiedenen möglichen Fehlerquellen zu verdeutlichen sowie auf eventuelle individuelle Schwachpunkte ganz besonders hinzuweisen.

In einem zweiten Schritt können dann, beispielsweise im Rahmen von Intensivierungsstunden, gezielt Übungsformen entwickelt und den Schülern zur Verfügung gestellt werden, die auf die jeweiligen Defizite Bezug nehmen.

Lit

  • Hennig/Keller (Lehrer lösen Schulprobleme, Donauwörth (2) 1993
  • Nickel, R. (Hrsg.), Aus Fehlern lernen, AU 6/ 2000

M

Hinweis:

Bei den folgenden Arbeitsblättern handelt es sich um Vorschläge. Sie sollen als Anregung verstanden werden, die keinen Anspruch auf didaktisch-methodische Ausschließlichkeit erheben. Selbstverständlich werden die einzelnen Arbeitsblätter von der Lehrkraft auf die jeweilige Unterrichts- und Klassensituation angepasst werden müssen.

Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 5 » Latein (Fs1) » Fehleranalyse
© ISB 2004
Seite drucken Auswahl drucken Impressum Sitemap Benutzungshinweise Downloads
Zurück Zurück Vorwärts Vorwärts