philosophische Richtungen der Antike

Link-Ebene

E

Der Lateinunterricht vermittelt den Schülern anhand von Texten einen Überblick über die wesentlichen philosophischen Richtungen der Antike, die für die Entwicklung aller späteren Philosophien stete Referenzpunkte sind: die ionische Naturphilosophie, der Pythagoreismus, die sokratische Hinwendung zur Ethik, die platonische Akademie, der aristotelische Peripatos, die hellenistischen Schulen des Epikureismus, und der Stoa, der Kynismus, der Neuplatonismus, sowie deren spezifisch römische Ausprägung (Cicero , Seneca, Lukrez ).

 

 

Lehrplan Gymnasium: Link-Ebene