Grammatik

Link-Ebene

Bereits im Englischunterricht in der Grundschule werden die Schüler mit zahlreichen grammatischen Strukturen konfrontiert.

Mit dem Schuljahr 2007/08 werden alle Schüler entsprechend der sog. Konkretisierung des Lehrplans unterrichtet worden sein. Diese enthält in Anhang B eine Übersicht aller vorwiegend mündlich zu sichernden Strukturen, die in den Redemitteln der 10 Themenbereiche des Lehrplans enthalten sind. Die dort aufgelisteten Strukturen sind verbindlich in kommunikativen Handlungssituationen zu üben. Kommunikative Schreibanlässe und sichernde Übungen erfordern aber auch die schriftliche Beherrschung möglichst vieler dieser Formen und Funktionen.

Grammatische Strukturen verstehen und bei der eigenen Sprachproduktion verwenden bedeutet nicht immer zugleich Regeln aufstellen und wiedergeben können oder ein gesamtes Paradigma zu beherrschen. So wird z. B. in der Konkretisierung die Fragestruktur Do you like…? angegeben, nicht aber die gleiche Struktur in der 3. Person Singular. Die Schüler müssen also nun einerseits Regeln zu ihnen bereits bekannten Phänomenen – wie die Anwendung der to-do-Umschreibung – erst als solche wahrnehmen und begreifen, sind aber andererseits auch damit vertraut, Strukturen zu verstehen, die noch nicht Gegenstand genauerer Analyse waren. Dies sollte im Anfangsunterricht am Gymnasium berücksichtigt werden; vor allem dann, wenn Strukturen nur rezeptiv zu beherrschen sind oder die Beschäftigung mit authentischen Texten, die von Anfang an ein Bestandteil sein sollte, Gegenstand des Unterrichts ist.

Lehrplan Gymnasium: Link-Ebene