Suchen

 
Home
 
Hinweise
 
Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfäc...
 
Vorwort
 
Vorbemerkungen
 
I Das Gymnasium in Bayern
 
II Fachprofile
 
III Jahrgangsstufen-Lehrplan
 
Jahrgangsstufe 5
 
Katholische Religionslehre
 
Evangelische Religionslehre
 
Orthodoxe Religionslehre
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Israelitische Religionslehr...
 
Ethik
 
Deutsch
 
Latein (Fs1)
 
Englisch (Fs1)
 
Wortschatzstrukturierung
 
Sprachreflexion
 
Aufgeschlossenheit gegenü...
 
Schriftliche Ausdrucksfäh...
 
Leseverstehen
 
Hörverstehen
 
Wortschatz und Idiomatik
 
Sprachmittlung
 
Mündliche Interaktion
 
Monologisches Sprechen
 
Grammatik
 
Unterricht in der Grundsc...
 
Französisch (Fs1)
 
Mathematik
 
Natur und Technik
 
Geographie
 
Kunst
 
Musik
 
Sport
 
Jahrgangsstufe 6
 
Jahrgangsstufe 7
 
Jahrgangsstufe 8
 
Jahrgangsstufe 9
 
Jahrgangsstufe 10
 
Jahrgangsstufen 11/12
 
Weitere Lehrpläne
 

Bayerisches Wappen
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 5 » Englisch (Fs1)
5 Englisch (1. Fremdsprache) (5)

Die Schüler haben bereits in der Grundschule erste Erfahrungen mit einer Fremdsprache, in aller Regel mit Englisch, gemacht und gelernt, einer anderen Kultur aufgeschlossen gegenüberzutreten. Insbesondere in den Bereichen Hörverstehen und mündliche Interaktion haben sie elementare sprachliche Kenntnisse und Fertigkeiten erworben. Im Rahmen von handlungsorientierten kommunikativen Situationen haben sich die Schüler einen Grundstock an Redemitteln und Wortschatz sowie einige einfache Arbeitstechniken angeeignet. Auf dieser sprachlichen, kulturellen und methodischen Basis baut der Englischunterricht in der Jahrgangsstufe 5 des Gymnasiums auf.

In einem nun auf systematische Progression ausgerichteten Sprachlehrgang eignen sich die Schüler grundlegende ­kommunikative Fertigkeiten und sprachliche Mittel an und üben das Erschließen und Erstellen einfacher Texte. Sie ­gewinnen Einblicke in das Alltagsleben im UK und in den USA und erwerben landeskundliche Grundkenntnisse. Im Lauf des Schuljahrs werden die Kinder mit der neuen Lernumgebung zunehmend vertraut und entwickeln grundlegende Lernstrategien, vor allem in den Bereichen der Wortschatz- und Grammatikarbeit, die den Transfer von Kenntnissen und ­Fertigkeiten auf neue Inhalte ermöglichen und somit von Anfang an selbständiges Arbeiten und Lernen unterstützen.

In der Jahrgangsstufe 5 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:
  • die kommunikativen Fertigkeiten und sprachlichen Mittel zur ersten elementaren Sprachverwendung entsprechend der Stufe A1 (Breakthrough Level) des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens
  • die Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Erschließung einfacher und zur Erstellung kurzer, sehr einfacher Texte erforderlich sind
  • Einblicke in die Alltagskultur im UK und in den USA; Aufgeschlossenheit für kulturelle Unterschiede; Kenntnis grundlegender geographischer Gegebenheiten des UK und der USA
  • grundlegende Lern- und Arbeitstechniken im Bereich der Wortschatz- und Grammatikarbeit; Strategien der Fehlerkorrektur

E1  5.1 Sprache

Im ersten Lernjahr steht die intensive Schulung von Hörverstehen und mündlicher Ausdrucksfähigkeit – wie bereits im Fremdsprachenunterricht der Grundschule – im Vordergrund. Das in dieser Altersstufe sehr ausgeprägte Mitteilungsbedürfnis wird nachdrücklich gefördert. Besonderer Wert wird auf das Einüben von korrekter Aussprache und Intonation gelegt. Die Schüler üben auch das Verstehen und Verfassen einfacher Texte.

Kommunikative Fertigkeiten

Hörverstehen

  • einfache, deutlich gesprochene Äußerungen, Fragen und Aufforderungen, die die Erfahrungswelt der Schüler betreffen, verstehen und angemessen darauf reagieren
  • kurze, einfache Hörtexte mit vertrauter Thematik und weitgehend bekanntem bzw. erschließbarem Sprachmaterial verstehen

Mündliche Ausdrucksfähigkeit

Leseverstehen

  • kurze, einfache, auch bildgestützte Texte mit vertrauten Inhalten und weitgehend bekanntem bzw. erschließbarem Sprachmaterial verstehen
  • einfache bekannte Texte in angemessenem Tempo mit korrekter Aussprache und Intonation vorlesen

Schriftliche Ausdrucksfähigkeit

  • kurze, einfache Texte zu vertrauten Themen sprachlich korrekt und in angemessener Form verfassen

Sprachmittlung

  • in sehr einfachen alltäglichen Kommunikationssituationen dolmetschen

  • kurze, situativ eingebettete Vorgaben sinngemäß ins Englische übertragen
  • ggf. auf kontrastive Sprachbetrachtung angelegte Textvorgaben ins Englische übersetzen

Sprachliche Mittel

Aussprache und Intonation

  • korrekte Aussprache und Intonation üben (BE oder AE)
  • grundlegende Zusammenhänge von Lautung und Schreibung kennen
  • die wichtigsten Symbole der internationalen Lautschrift verstehen

Wortschatz und Idiomatik

die zur Bewältigung der genannten kommunikativen Aktivitäten und der ausgewiesenen Themenbereiche notwendigen lexikalischen Einheiten (auch idioms, collocations, phrasal verbs; Zahlen, Mengenangaben; wichtige grammatische Fachbegriffe) kennen und anwenden

Grammatik

folgende grammatische Strukturen verstehen und bei der eigenen Sprachproduktion anwenden:

  • Syntax: alle Satzarten (bejaht/verneint), einfache Nebensätze; Kurzantworten
  • Verb: Vollverben; Hilfsverben (be, have, do, can, must); Zeiten: present tense (simple/progressive), simple past; nur rezeptiv: going to-future
  • Substantiv: Singular und Plural, ’s-/of-Genitiv
  • Artikel; Demonstrativbegleiter, Possessivbegleiter, wichtige indefinite Begleiter
  • Personalpronomen, Demonstrativpronomen, Interrogativpronomen, indefinite Pronomen
  • ursprüngliche Adverbien (Ort, Zeit, Häufigkeit) und ihre Stellung im Satz

Sprachreflexion

E1  5.2 Umgang mit Texten und Medien

Die Schüler begegnen einer Vielfalt von einfachen Lese- und Hörtexten und knüpfen dabei an ihre ersten Erfahrungen mit einer Fremdsprache in der Grundschule an. Einfache Geschichten, Dialogszenen und Beispiele poetischer Kurzformen wecken die Freude am Lesen und an künstlerischen Gestaltungsformen. Auch beim Verfassen sehr einfacher Texte werden die Ausdrucksfreude und der kreative Umgang mit der Sprache gefördert.

Texterschließung

  • den Inhalt kurzer, einfacher Dialoge sowie beschreibender, berichtender und erzählender Texte erfassen
  • wesentliche Aussagen einfacher Gebrauchstexte (z. B. Fahrpläne, Anleitungen) verstehen; Informationen aus bildlichen und graphischen Darstellungen (z. B. Stadtpläne, Landkarten) entnehmen
  • einfache Hörtexte zu vertrauten Themen verstehen
  • ggf. Dialoge, Sketche szenisch darstellen [ D 5.1]

Texterstellung

  • einfache Fragen zu im Unterricht behandelten Texten beantworten und eigene Fragen stellen
  • einfache persönliche Mitteilungen verfassen (z. B. Postkarten, Briefe, ggf. auch als E-Mails)
  • sehr einfache erzählende und berichtende Texte schreiben; Texte zu Bildvorlagen erstellen

 

E1  5.3 Interkulturelles Lernen und Landeskunde

Auf der Basis eines allmählich differenzierteren Wissens entwickeln die Schüler die bereits in der Grundschule angebahnte Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Kulturen weiter. Insbesondere die Begegnung mit lebensnahen Situationen, unterstützt durch handlungsorientierten Umgang mit authentischen Materialien, eröffnet ihnen neue bzw. weitere Einblicke in die Vielfalt der Alltagskultur im UK und in den USA. Im Vergleich mit der eigenen Lebenssituation nehmen sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Verhaltensformen und Lebensart wahr. Zugleich gewinnen sie erste Einblicke in die Verbreitung und Bedeutung der Weltsprache Englisch.

  • Alltagsleben: Familie, Tagesablauf, Mahlzeiten, Essgewohnheiten, Wohnen, Schule, Freizeit
  • Jahresablauf; Brauchtum und Feste
  • wichtige kulturelle Konventionen, auch situationsgebundene Sprachkonventionen und Verhaltensmuster in gängigen Alltagssituationen (z. B. Höflichkeitsformeln)
  • grundlegende geographische Gegebenheiten des UK und der USA: Landschaften und wichtige Städte; einige Sehenswürdigkeiten
  • Englisch als Weltsprache

E1  5.4 Lernstrategien und Methoden selbständigen Arbeitens

Die Schüler erweitern und vertiefen ihr in der Grundschule erworbenes Wissen über Lernbedingungen und Lernverfahren, die dem Fremdsprachenlernen förderlich sind. Vor allem im Bereich der Wortschatz- und Grammatikarbeit üben sie im Unterricht Techniken ein, die später auf das Erlernen anderer Sprachen übertragen werden können.

  • die Lernangebote des Lehrwerks zur individuellen Vertiefung und Wiederholung nutzen
  • sich auf Leistungserhebungen fachadäquat und zunehmend systematisch vorbereiten 
  • Möglichkeiten der Wortschatzarchivierung und einfache Prinzipien der Wortschatzstrukturierung (z. B. word family, topical grouping) zum Lernen und Wiederholen von Vokabeln nutzen
  • die Bedeutung unbekannter Wörter anhand von Kenntnissen aus dem Deutschen, von Internationalismen und einfachen Wortbildungsregeln erschließen
  • selbst erstellte Texte auf Fehler überprüfen
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 5 » Englisch (Fs1)
© ISB 2004
Seite drucken Auswahl drucken Impressum Sitemap Benutzungshinweise Downloads
Zurück Zurück Vorwärts Vorwärts