Jahrgangsstufe 7

Die meisten Schüler dieser Altersstufe befinden sich in der Pubertät oder treten in diese Entwicklungsphase ein. Dies hat Auswirkungen sowohl auf die Beziehungen der Jugendlichen untereinander im schulischen wie im privaten Umfeld als auch auf die Einstellung und das Verhalten gegenüber den Erwachsenen. Wenn in diesem Alter mitunter große Stimmungsschwankungen auftreten oder rigide Positionen vertreten werden, so ist dies ein Spiegel der Unsicherheit in dieser Phase des Umbruchs.
Gleichzeitig vollzieht sich bei vielen der Übergang vom anschaulichen zum abstrahierenden Denken, was ihnen ein zunehmend systematisches Herangehen an Frage- und Aufgabenstellungen ermöglicht und sie Gesetzmäßigkeiten leichter wahrnehmen und beschreiben lässt.
Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit beginnen sich nun stärker auszuprägen.

 

Für diese Jahrgangsstufe bieten sich folgende pädagogische Akzente an:

 

  • Bewusstsein für entwicklungsbedingte Veränderungen schaffen: Körperbewusstsein,
    Finden der eigenen Rolle, Selbstbewusstsein
  • abstrahierendes Denken unterstützen sowie das Denken in Zusammenhängen üben
  • Fähigkeit zu konstruktiver Kritik und deren angemessene Äußerung fördern
  • Wege der Informationsbeschaffung vergleichen, z. B. Nachschlagewerke, Bibliothek, Internet
  • zum Strukturieren und Referieren einfacher Sachverhalte und Vorgänge anleiten

Fächerverknüpfende und fächerübergreifende Unterrichtsvorhaben
Jahrgangsstufe 7

Die folgende Auflistung enthält Vorschläge für fächerverknüpfende und fächerübergreifende Unterrichtsvorhaben. Jeder Schüler soll in seiner Klasse an mindestens einem Unterrichtsvorhaben im Lauf des Schuljahrs teilnehmen.

 

In ihrer gemeinsamen Verantwortung entscheiden die Lehrkräfte einer Klasse, welche Unterrichtsvorhaben durchgeführt und wie sie realisiert werden. Bei den Planungen und der Organisation werden die Schüler in altersgerechter Weise mit einbezogen.

 

Die Themen beziehen sich im Sinn vernetzten Lernens schwerpunktmäßig auf Ziele und Inhalte mehrerer Fächer, tragen zur Vertiefung von Methodenkompetenz und zur Umsetzung allgemeiner gymnasialer Bildungs- und Erziehungsziele bei.

 

 

Die unten genannten Themen können auch durch andere ersetzt werden, die sich aus pädagogischen Erwägungen, aus aktuellem Anlass o. Ä. ergeben können.

  • In Europa zu Hause
  • Erfinder, Entdecker und Abenteurer
  • Kreativität: konstruieren, bauen, gestalten
  • Netzwerke: Reisen im World Wide Web
  • Künstliche Welten 
  • Religionen und Kulturen im Alltag entdecken
  • Die Römer in Germanien, Britannien und Gallien
  • Zeitreise ins Mittelalter
  • Eine Welt voller Symmetrien
  • Klar denken, recht schreiben – gut ankommen
  • Lieder und Balladen
  • Auf einen Blick: Diagramme, Graphiken, Bilder
  • Von der Tonscherbe zum Computer
  • Die Welt der Farben
  • Vorbilder und Idole