Suchen

 
Home
 
Hinweise
 
Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfä...
 
Vorwort
 
Vorbemerkungen
 
I Das Gymnasium in Bayern
 
II Fachprofile
 
III Jahrgangsstufen-Lehrplan
 
Jahrgangsstufe 5
 
Jahrgangsstufe 6
 
Jahrgangsstufe 7
 
Jahrgangsstufe 8
 
Jahrgangsstufe 9
 
Katholische Religionslehre
 
Evangelische Religionslehre
 
Orthodoxe Religionslehre
 
Alt-Katholische Religionsle...
 
Israelitisch Religionslehre
 
Ethik
 
Deutsch
 
Latein (Fs1, Fs2)
 
Griechisch (Fs3)
 
Englisch (Fs1)
 
Englisch (Fs2)
 
Französisch (Fs1)
 
Französisch (Fs2)
 
Französisch (Fs3)
 
Italienisch (Fs3)
 
Russisch (Fs3)
 
Spanisch (Fs3)
 
Mathematik
 
Informatik (NTG)
 
Physik
 
Chemie (NTG)
 
Chemie (SG, MuG, WSG)
 
Biologie
 
Geschichte
 
Sozialkunde (WSG)
 
Sozialpraktische Grundbildu...
 
Wirtschaft und Recht (WSG-W...
 
Wirtschaft und Recht (SG, N...
 
Wirtschaftsinformatik (WSG-...
 
Kunst
 
Musik
 
Sport
 
Jahrgangsstufe 10
 
Jahrgangsstufen 11/12
 
Weitere Lehrpläne
 

Bayerisches Wappen
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 9 » Sozialpraktische Grundbildung (WSG-S)
9 Sozialpraktische Grundbildung (WSG-S 2)

Aufbauend auf den im Fach Sozialkunde erworbenen Grundlagen beschäftigen sich die Schüler mit verschiedenen Fragen der Entwicklung des Kindes. Sie lernen unterschiedliche Erziehungsformen und ihre jeweiligen Auswirkungen kennen, diskutieren aktuelle Probleme der Pädagogik und erfahren auf diese Weise, dass die Entfaltung der Persönlichkeit untrennbar mit gelingender Erziehung verbunden ist.

Das Thema Kommunikation macht die Jugendlichen mit einem weiteren wesentlichen Aspekt des menschlichen Zusammenlebens vertraut. Sie beschäftigen sich mit den Grundlagen der Kommunikation sowie mit Beispielen von Kommunikationsstörungen bis hin zu manipulativen Techniken und Auswirkungen auf Individuum und Gesellschaft.

Die Themenbereiche SpG 9.1 und SpG 9.2 sind verpflichtend zu behandeln, aus den Themenbereichen SpG 9.3 und SpG 9.4 ist ein Bereich auszuwählen.

Kontakte mit Einrichtungen sowie Projektarbeit gewährleisten einen handlungsorientierten Unterricht. Einen weiteren Zugang zu sozialer Primärerfahrung bietet die Möglichkeit eines Praktikums zu einem der Themenbereiche (Bedingungen für die Ableistung von Praktika vgl. Fachprofil).

In der Jahrgangsstufe 9 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:
  • Erziehungsbedürftigkeit des Menschen, Erziehungsformen und ihre Auswirkungen
  • Bedeutung der Erziehung für das Individuum und die Gesellschaft
  • Grundlagen der Kommunikation, faire Kommunikationsstile
  • Bedeutung von Kommunikation für das Zusammenleben, Kommunikationsstörungen und ihre Folgen
  • Formen der Meinungslenkung
  • Bereitschaft zur angemessenen und fairen Kommunikation; gegenseitige Achtung als Voraussetzung für gelingende Kommunikation
  • Fähigkeit, mit gewonnenen Informationen urteilssicher umzugehen

SpG 9.1 Kindheit und Entwicklung (ca. 16 Std.)

Ausgehend von der Erziehungsbedürftigkeit des Menschen wird die Erkenntnis vermittelt, dass dem Menschen trotz genetischer Dispositionen ein weiter Spielraum für Autonomie und individuelle Entfaltung bleibt. Die Schüler lernen verschiedene Erziehungsstile und Erziehungskonzepte kennen und beurteilen. Die Diskussion aktueller pädagogischer Fragen schärft den Blick für die Wechselbezüge zwischen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und individuellem Verhalten.

 

  • anthropologische und sozialpsychologische Grundlagen: der Mensch als erziehungsbedürftiges Sozialwesen; Auswirkungen fehlender oder falscher Erziehung auf die seelische und geistige Entwicklung des Kindes
  • Anlage-Umwelt-Problem: genetische, soziale und individuelle Faktoren der Entwicklung
  • psychosoziale Entwicklung des Kindes: Phasen- bzw. Stufenmodelle
  • Erziehungs- und Führungsstile in Familie und Schule; Kindheit und Pädagogik im historischen Wandel (am Beispiel von klassischen Texten der Pädagogik und Elternratgebern); Konsequenzen des Erziehungsverhaltens
  • Anforderungen von Staat und Gesellschaft an Kindergärten und Betreuungseinrichtungen; Kontakte mit Einrichtungen
  • aktuelle Erziehungsprobleme im familialen und schulischen Bereich

SpG 9.2 Kommunikation und Manipulation [SkWSG 9.2] (ca. 20 Std.)

Auf anschauliche, teilweise auch darstellend-experimentelle Weise werden die Schüler mit Grundlagen und Erscheinungsformen menschlicher Kommunikation vertraut. Sie erfahren, dass in der modernen Gesellschaft das Bild der Wirklichkeit wesentlich medial vermittelt ist, und lernen die Möglichkeiten und Strategien kennen, mit deren Hilfe das Bild der Realität geformt wird und u. U. Meinungen gelenkt werden können.

 

  • Erscheinungsformen der menschlichen Kommunikation: Entwicklung eines einfachen Kommunikationsmodells; verbale und nonverbale Kommunikation; Kommunikationsmodi; Multikodierung von Botschaften
  • kommunikative Strategien: situationsadäquates Reden, faires Argumentieren, nondirektives Gesprächsverhalten [ D 9.1]
  • Manipulation durch Bilder und Texte [ Ku 9.2]: manipulative Techniken der Berichterstattung, Möglichkeiten der Digitaltechnik
  • Formen politischer Propaganda [ G 9.1]: Meinungslenkung in der Diktatur; Wahlwerbung; Inszenierung von Politik
  • Wirklichkeitsvermittlung und Meinungslenkung in den Massenmedien (vor allem anhand vergleichender Analysen verschiedener Medienbeiträge); Meinungsforschung und ihre Auswirkungen auf die Demokratie; ggf. im Rahmen eines Unterrichtsprojekts

SpG 9.3 Aspekte der Informationsgesellschaft (ca. 20 Std.)

Die Schüler begreifen die zunehmende Bedeutung von Informationen und des Informationsflusses für unsere Gesellschaft und setzen sich mit den Folgen dieser Entwicklung auseinander. Sie erkennen, dass die Entwicklungsdynamik der Informationsgesellschaft auch das eigene Leben auf vielfältige Weise berührt. Möglichkeiten, Grenzen und Risiken der Informationstechnologie erfahren sie über Beispiele aus der Praxis, ggf. auch über eigene Projektarbeit.

 

  • technische Neuerungen als Motor für die Entwicklung hin zur Informationsgesellschaft, z. B. Telekommunikation im Wandel der Zeiten
  • wachsende Bedeutung von Informationen und ihrer Vernetzung für Staat, Gesellschaft und den Einzelnen, gezeigt an Beispielen
  • Auswirkungen des technischen Wandels auf Individuum und Gesellschaft, z. B. in der Arbeits- und Berufswelt
  • computergestützte Erhebung und Verarbeitung von Informationen zu einem sozialkundlichen Thema, ggf. als Projekt
  • Möglichkeiten, Grenzen und Risiken der Informationstechnologie (ggf. Erkundung z. B. eines Betriebs oder einer Behörde, Expertenbefragung)

SpG 9.4 Projekt „Soziales Lernen in der Klasse“ (ca. 20 Std.)

Im Projekt  „Soziales Lernen in der Klasse“ arbeiten die Schüler in Teams, organisieren nach einer Einführungsphase den Lernprozess selbst, stellen eine ergebnisorientierte Zusammenarbeit sicher, lösen eine Aufgabe gemeinsam und präsentieren die Ergebnisse miteinander. Dabei lernen sie, Gruppenprozesse wahrzunehmen, zu reflektieren und ggf. Fehlentwicklungen zu korrigieren.

Eine entwickelte Teamfähigkeit ist die Grundlage für viele Arbeitsformen in der Schule, in Studium, Ausbildung und Beruf. Dabei erwerben die Schüler wichtige soziale Schlüsselqualifikationen.

 

Folgende Projektthemen bieten sich an, z. B.:

  • Kommunikationsverhalten in der Schule
  • Vereinbarungen aushandeln – Regeln einhalten Verhalten überprüfen
  • Konflikte bearbeiten Streit schlichten

Bei entsprechender konzeptioneller Vorarbeit eignen sich ebenso Inhalte aus SpG 9.2 bzw. SpG 9.3 für das Projekt wie auch Inhalte des Lehrplans Sozialkunde.

 

Bei der Projektarbeit sollen die Schüler folgende Aspekte beachten:

  • Bedeutung von Rahmenbedingungen (Zeit, Räumlichkeiten, Gruppengröße, Sitzordnung)
  • gemeinsames Erarbeiten von Aufgabenverteilung und Ablaufstruktur
  • Vereinbarung eines Regelkatalogs
  • Formen und Auswirkungen ich-orientierter, interaktionsorientierter und sachorientierter Verhaltensweisen
  • Erproben und Einüben gruppenförderlicher Verhaltensweisen
  • Kriterien für die Beurteilung von Teamarbeit 
Home » Lehrplan (Pflicht-/Wahlpflichtfächer) » III Jahrgangsstufen-Lehrplan » Jahrgangsstufe 9 » Sozialpraktische Grundbildung (WSG-S)
© ISB 2004
Seite drucken Auswahl drucken Impressum Sitemap Benutzungshinweise Downloads
Zurück Zurück Vorwärts Vorwärts